skip to Main Content
+49 221 218445 kontakt@lese-koeln.de

Bernhard Mattes wird stellvertretend für die Ford-Werke GmbH mit dem Kulturpreis „Minerva Colonia“ geehrt.

Köln, 13. Mai 2017

Die Lesegesellschaft zu Köln e.V. verlieh am heutigen Abend den Kulturpreis „Minerva Colonia“ an Bernhard Mattes als Repräsentant der Ford-Werke GmbH. Die Verleihung des Preises fand im Rahmen einer festlichen Gala im Pullman Cologne Hotel statt.

Die Lesegesellschaft zu Köln bedenkt mit der „Minerva Colonia“ jene Gruppen, Personen, Unternehmen oder Institutionen, die sich in besonderem Maße um die Wahrung der Traditionen der Stadt Köln verdient gemacht haben. Dies betrifft insbesondere ehrenamtliches Engagement, Pflege Rheinischer Kunst und Kultur aus eigener Kraft oder durch innovatives Sponsoring sowie die Förderung von Nachwuchstalenten.

Zunächst begrüßte der Vorsitzende der Lesegesellschaft zu Köln e.V., Egon Michelske, die anwesenden rund 200 Gäste. Insbesondere die anwesenden Preisträger und deren Vertreter wie Prof. Bögner, Geschäftsführer der SK Stiftung Kultur oder Dr. Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der Rheinenergie AG. Auch der Preisträger der Minerva Colonia 2015, Frank Remagen, war vor Ort und lobte bei der Laudatio ganz besonders den intensiven Support des Kölner Karnevals durch die Ford-Werke.

Nach der Überreichung der Minerva Colonia bedankte sich Herr Mattes in seiner Rede für die Verleihung an ihn und hob nochmals die historische Verbundenheit der Ford-Werke mit der Stadt Köln hervor. Sowohl was die seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts insgesamt rund 40 Millionen in Köln gefertigten Automobile, als auch was das Engagement außerhalb der Werkstore angeht. In diesem Zusammenhang stellte der Preisträger vor allem die Kooperationen mit gemeinnützigen Partnern heraus, vom Bündnis für Köln bis hin zum Diözesen-Caritasverband, als auch die Förderung der Kölner Kulturlandschaft, die schon mehrfach zur Verleihung des Titels „Kölner KulturPate“ geführt hat. Darüber hinaus betonte er das soziale Engagement der Ford-Werke über den vom Mutterkonzern aufgelegten „Ford-Fund“, aus dem im vergangenen Jahr die Bürgerstiftung Köln sowie verschiedene studentische Projekte der Universität zu Köln unterstützt wurden.

Bei Geselligkeit und Tanz zu den lieblichen Klängen des „Orchestre Palais des Fous“ ließen die Gäste diesen ganz besonderen Abend ausklingen.

Die bisherigen Preisträger sind das Festkomitee Kölner Karneval (2001), Alfred Freiherr von Oppenheim (2003), der Verlag M. DuMont Schauberg (2005), Dr. Patrick Adenauer (2007), NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH (2009), Rheinenergie AG (2011), Prof. Hans-Georg Bögner, Geschäftsführer der SK Stiftung Kultur (2013) und zuletzt Frank Remagen (2015).

Minerva 2017
Back To Top